Hyster wählt Motoren von Mercedes-Benz / MTU für Stufe V-Flurförderzeuge in Europa

12.03.2019

  • Hyster Europe setzt in neuen, Stage-V-konformen Flurförderzeugen für europäischen Markt Motoren von Mercedes-Benz / MTU ein

„Unsere europäischen Kunden aus der Schwer- und Hafenindustrie, bei denen der Antriebsstrang die Abgasnorm EU-Stufe V erfüllen muss, können auch in Zukunft auf hocheffiziente Flurförderzeuge mit geringem Kraftstoff- und Reduktionsmittelverbrauch setzen. Mit der verfügbaren Leistung profitieren sie von hoher Produktivität und schnellen Arbeitsabläufen“, so Jan Willem van den Brand, Direktor Produktstrategie und Lösungen für Großstapler bei Hyster Europe.

Hyster® Gabelstapler über acht Tonnen, Containerhandler und Greifstapler werden mit Stage-V-Motoren der Baureihen 1000 und 1100 von Mercedes-Benz / MTU ausgestattet. Die genaue Verfügbarkeit ist serienabhängig und wird noch bekannt gegeben.

Die Motoren wurden speziell für industrielle Anwendungen wie Flurförderzeuge konzipiert und zur Erfüllung der EU-Abgasnorm Stufe V weiterentwickelt. Sie basieren auf Nutzfahrzeugmotoren von Daimler. Lars Kräft, Leiter des Geschäftsbereichs Industrie bei MTU, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass sich Hyster, einer der weltweit führenden Hersteller von Flurförderzeugen, beim Antrieb seiner neuen Fahrzeuge für unsere Motoren entschieden hat.“

Die Motoren von Mercedes-Benz / MTU tragen zur bewährten Langlebigkeit der Hyster®-Flurförderzeuge bei. Sie sorgen nachweislich für reduzierte Gesamtbetriebskosten, hohe Zuverlässigkeit und hervorragende Leistung unter rauen, hochbelasteten Betriebsbedingungen.

„Motoren von Mercedes-Benz / MTU kommen seit langem sehr erfolgreich in Anwendungen auf und abseits der Straße wie etwa in der Forst- oder Landwirtschaft zum Einsatz. Auch für intermittierende Anwendungen, wie sie unser Unternehmen bedient, sind sie besonders geeignet“, erklärt van den Brand und fügt hinzu, dass die Leistung je nach Modell zwischen 129 Kilowatt und 280 Kilowatt variiert.

„Durch die optimale Abstimmung der Motorgröße auf den Stapler und die Anwendung kann der Kunde den ganzen Tag mit kurzen Umschlagzeiten die schwersten Lasten bewegen“, verdeutlicht er. „Durch die größere Leistung können die Kunden die Arbeitsabläufe straffen und dadurch die Produktivität erhöhen – egal ob es um den Umschlag von Containern im schwedischen Winter oder um Stahlrohre in der italienischen Sommerhitze geht.“

Gefertigt werden die Motoren im Werk von Mercedes-Benz in Mannheim und sind bekannt für ihre Robustheit und Zuverlässigkeit bis zu sehr hohen Betriebsstunden. Die Motoren wurden für den temporären Betrieb optimiert. Hierdurch konnten Motortemperatur, Bauteilverschleiß und Schallpegel reduziert werden. Durch die ausreichenden Leistungsreserven verringern sich auch Belastung und Bauteilverschleiß.

Die langen Serviceintervalle von 1.000 Stunden, der gute Zugang zu den wichtigsten Wartungsteilen und die herausragende Langlebigkeit der Motoren von Mercedes-Benz / MTU sollen dazu beitragen, die Wartungskosten zu reduzieren. Hyster Europe wird eng mit MTU zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass das Händlernetzwerk für Servicearbeiten umfassend geschult und ausgerüstet ist. Für Endkunden bedeutet dies optimale Unterstützung während des gesamten Produktlebenszyklus.

Download Plain Text

Bilder zum Artikel

Hyster® Gabelstapler über acht Tonnen, Containerhandler und Greifstapler werden mit Stage-V-Motoren der Baureihen 1000 und 1100 (100 - 340 kW) von Mercedes-Benz / MTU ausgestattet. Die langen Serviceintervalle von 1.000 Stunden, der gute Zugang zu den wichtigsten Wartungsteilen und die herausragende Langlebigkeit der Motoren von Mercedes-Benz / MTU sollen dazu beitragen, die Wartungskosten zu reduzieren.

Hyster® Gabelstapler über acht Tonnen, Containerhandler und Greifstapler werden mit Stage-V-Motoren der Baureihen 1000 und 1100 (100 - 340 kW) von Mercedes-Benz / MTU ausgestattet. Die langen Serviceintervalle von 1.000 Stunden, der gute Zugang zu den wichtigsten Wartungsteilen und die herausragende Langlebigkeit der Motoren von Mercedes-Benz / MTU sollen dazu beitragen, die Wartungskosten zu reduzieren.

Bild Download (jpg, 2 MB)
Silke Rockenstein
Sprecherin Fachmedien
+49 7541 90-7740

Silke.Rockenstein@rrpowersystems.com

 

Der Inhalt der Pressemitteilungen entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
schließen
Rolls-Royce Power Systems nutzt Cookies, um seine Website bestmöglich an die Anforderungen seiner Besucher anzupassen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.