Rolls-Royce feiert erste Aufträge für MTU-Bahnhybridantriebe

16.04.2019

  • Iarnród Éireann Irish Rail und Porterbrook bestellen insgesamt 13 MTU-Antriebssysteme
  • Lieferung der umweltfreundlichen Hybrid-PowerPacks ab Mai 2020
  • Nach erfolgreicher Erprobung Umrüstung zahlreicher Fahrzeuge geplant  

Rolls-Royce hat den Durchbruch für Hybrid-Antriebe erreicht und geht damit als Pionier in der Bahnbranche voran: Sowohl Iarnród Éireann Irish Rail, die Staatsbahn der Republik Irland, als auch Porterbrook, die größte Leasinggesellschaft für Eisenbahnfahrzeuge in Großbritannien, haben mit Rolls-Royce Verträge über die Lieferung von MTU Hybrid-PowerPacks unterzeichnet. Damit haben die Unternehmen Absichtserklärungen, die im vergangenen Jahr auf der weltgrößten Bahnmesse Innotrans unterzeichnet wurden, in feste Bestellungen umgewandelt. Iarnród Éireann Irish Rail hat neun Hybrid-PowerPacks geordert, Porterbrook wird zunächst vier der MTU-Hybridantriebe erhalten. Die Hybrid-PowerPacks sollen ab Mai 2020 bis Ende des Jahres 2021 ausgeliefert werden. Beide Kunden erwägen, nach einer erfolgreichen Erprobung der Zukunftstechnologie große Teile ihrer Flotten zu hybridisieren.  

Jürgen Blassmann, Leiter des Bahngeschäfts bei Rolls-Royce Power Systems, sagte: „Wir sind stolz, dass sich unser MTU Hybrid-PowerPack, mit dem wir seit Jahren Pionierarbeit leisten, nun als zukunftsweisende Antriebslösung am Markt etabliert. Diese ersten Aufträge sind ein Meilenstein auf unserem Weg vom Hersteller von Motoren und PowerPacks hin zum Lösungsanbieter für nachhaltige Antriebe der Zukunft.“

Das Hybrid-PowerPack von MTU ist ein umweltfreundliches Antriebssystem, das die Vorzüge von Batterie- und dieselbetriebenen Zügen vereint. Es verbindet einen MTU-Dieselmotor, der die zukünftige Emissionsrichtlinie EU-Stufe V einhält, mit einer elektrischen Maschine (die sowohl als Motor als auch als Generator eingesetzt werden kann) und dem Batteriesystem MTU EnergyPack, das die Energie speichert, die beim Bremsen zurückgewonnen wird. So wird unter anderem ein lokal emissionsfreier, batterieelektrischer Betrieb möglich. Im Bahnhofsbereich sinken die Antriebsgeräusche um etwa 75 Prozent (20 dB(A)). Verbrauch und CO2-Emissionen sinken um bis zu 25 Prozent. Auch die Betriebskosten von Fahrzeugen mit Hybrid-Antrieb sind deutlich geringer, unter anderem weil die pneumatischen Bremsen durch die Rekuperation von Bremsenergie geschont werden. Dank der größeren Dynamik und zusätzlichen Antriebskraft des elektrischen Antriebs können Verspätungen aufgeholt und Verbindungen mit kürzerer Taktung oder zusätzlichen Halten geplant werden.
 
Rolls-Royce hat diese Technologie in den vergangenen Jahren zur Serienreife gebracht und stetig weiterentwickelt. Für diese Pionierarbeit wurde das Unternehmen nun auch mit dem Innovationspreis des Bahn-Media-Verlags ausgezeichnet: Mit Blick auf den Beitrag des MTU Hybrid-PowerPacks zu Klimaschutz und Ressourcenschonung wurde die Antriebslösung in der Kategorie Energie und Umwelt prämiert.   

Im Zuge einer Neuausrichtung setzt der Geschäftsbereich Power Systems von Rolls-Royce auf eine zunehmende Elektrifizierung und Digitalisierung von Antriebs- und Energiesystemen. Zu diesem Konzept gehören auch sogenannte Microgrids, intelligente dezentrale Energieversorgungssysteme, mit denen Rolls-Royce aktiv die Energiewende unterstützt.

Download Plain Text

Bilder zum Artikel

Iarnród Éireann Irish Rail, die Staatsbahn der Republik Irland, und Porterbrook, die größte Leasinggesellschaft für Eisenbahnfahrzeuge in Großbritannien, haben insgesamt 13 MTU Hybrid-PowerPacks von Rolls-Royce bestellt. Beide Kunden erwägen, nach einer erfolgreichen Erprobung der Zukunftstechnologie große Teile ihrer Flotten zu hybridisieren.

Iarnród Éireann Irish Rail, die Staatsbahn der Republik Irland, und Porterbrook, die größte Leasinggesellschaft für Eisenbahnfahrzeuge in Großbritannien, haben insgesamt 13 MTU Hybrid-PowerPacks von Rolls-Royce bestellt. Beide Kunden erwägen, nach einer erfolgreichen Erprobung der Zukunftstechnologie große Teile ihrer Flotten zu hybridisieren.

Bild Download (jpg, 3 MB)
Rolf Behrens
Sprecher Fachmedien Landfahrzeuge und Behördengeschäft
+49 7541 90-3461

rolf.behrens@rrpowersystems.com

 

Der Inhalt der Pressemitteilungen entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
schließen
Rolls-Royce Power Systems nutzt Cookies, um seine Website bestmöglich an die Anforderungen seiner Besucher anzupassen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.