Rolls-Royce-Gasmotoren helfen Slowakei bei sauberer Energieversorgung

09.05.2019

  • Kraftwerk mit 28 Megawatt elektrischer Leistung für staatlichen Energieversorger Martinska teplarenska
  • Drei Rolls-Royce-Bergen-Erdgasmotoren des Typs B35:40V20AG2 mit extrem geringem Ausstoß von Schadstoffen ersetzen Kohlekraftwerk

Rolls-Royce hat mit dem Generalunternehmer TTS Martin, s.r.o. einen Vertrag über die Lieferung eines Kraftwerks mit einer elektrischen Leistung von 28 Megawatt für den staatlichen Energieversorger Martinska teplarenska, a.s. in der Slowakei unterzeichnet. Das Kraftwerk verfügt über drei Rolls-Royce-Bergen-Erdgasmotoren des Typs B35:40V20AG2 und vier Heißwasserkessel. Es ersetzt das bestehende Kohlekraftwerk und liefert neben Elektrizität auch mehr als 28 Megawatt Wärme. Das neue Kraftwerk versorgt fast alle 60.000 Einwohner der Städte Martin und Vrutky.

Die Modernisierung der Fernwärmeanlage ist Teil der Strategie von Martinska teplarenska, die Energieversorgung sauberer und nachhaltiger zu gestalten und den Kohleanteil zu reduzieren. Die strategische Entscheidung des Energieversorgers, in gasbetriebene Kolbenmotoren und Gasboiler zu investieren und so eine langfristigere Lösung als Abgasnachbehandlungssysteme zu schaffen, entstand, um die von Kohlekraftwerken ausgehenden Emissionen zu senken. Die Gasmotoren-Baureihe B35:40 erfüllt die zunehmend strengeren Abgasvorschriften und zeichnet sich zudem durch einen extrem geringen Ausstoß von Stickoxiden, Kohlenmonoxid und unverbrannten Kohlenwasserstoffen aus.

 „Derzeit wird im Heizkraftwerk von Martinska teplarenska hauptsächlich Braunkohle von minderer Qualität zur Wärmeproduktion genutzt. Damit lässt sich weder eine hohe Leistung erreichen, noch ist es umweltfreundlich. Insbesondere unter Bedingungen wie sie in der Region um Martin herrschen, muss die effizienteste und sauberste Lösung zur Produktion von Wärme und Energie gewählt werden. Die Stadt ist von Bergen umgeben, sodass Luftverschmutzung ein besonderes Problem darstellt. Für TTS Martin als Spezialist für Heizkraftwerke mit Verbrennungsmotoren sind die Bergen-Gasmotoren von Rolls-Royce genau die benötigten modernen, sauberen Lösungen. Wir freuen uns daher sehr, bei diesem Projekt mit Rolls-Royce zusammenzuarbeiten“, sagt Ondrej Korec, Geschäftsführer von TTS Martin, a.s.

Das neue Kraftwerk von Martinska teplarenska wird seinen kommerziellen Betrieb Anfang 2020 aufnehmen. Es ist das zweite Kraftwerk in der Slowakei, das Rolls-Royce mit Bergen-Gasmotoren der Baureihe B35:40 ausstattet. Das erste wird im Mai 2019 in Betrieb genommen und hat eine elektrische Leistung von 37 Megawatt. Es erzeugt Wärme und Strom für den Fernwärmeversorger Teplaren Kosice, a. s.

Seit Rolls-Royce 1991 den ersten mittelschnelllaufenden Gasmotor ausgeliefert hat, haben die Bergen Motoren Millionen von Betriebsstunden in einer Vielzahl von Anwendungen und unter verschiedensten Bedingungen absolviert. Derzeit werden etwa 300 Gasmotoren der Baureihe B35:40 in Kraftwerken weltweit betrieben.

Die mittelschnelllaufenden Motoren von Rolls-Royce sind flexibel für unterschiedliche Betriebsmodi ausgelegt und können für Grundlast, Spitzenlast oder in Kombikraftwerken eingesetzt werden. Das heiße Wasser der Motoren wird als Fernwärme zum Heizen genutzt. Die Abwärme der Motoren kann bei Bedarf auch zur Dampferzeugung für Industriekunden genutzt werden.

Download Plain Text

Bilder zum Artikel

Rolls-Royce hat einen Vertrag über die Lieferung eines Kraftwerks mit einer elektrischen Leistung von 28 Megawatt für den staatlichen Energieversorger Martinska teplarenska, a.s. in der Slowakei unterzeichnet. Die drei Rolls-Royce-Bergen-Erdgasmotoren des Typs B35:40V20AG2 und vier Heißwasserkessel werden das bestehende Kohlekraftwerk ersetzen und die beiden Städte Martin und Vrutky mit Strom und Wärme versorgen.

Rolls-Royce hat einen Vertrag über die Lieferung eines Kraftwerks mit einer elektrischen Leistung von 28 Megawatt für den staatlichen Energieversorger Martinska teplarenska, a.s. in der Slowakei unterzeichnet. Die drei Rolls-Royce-Bergen-Erdgasmotoren des Typs B35:40V20AG2 und vier Heißwasserkessel werden das bestehende Kohlekraftwerk ersetzen und die beiden Städte Martin und Vrutky mit Strom und Wärme versorgen.

Bild Download (jpg, 894 KB)
Merethe Fjeldstad
Manager Communications Bergen Engines AS
+47 5553 6303

merethe.fjeldstad@rolls-royce-bergen.com

 

Der Inhalt der Pressemitteilungen entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
schließen
Rolls-Royce Power Systems nutzt Cookies, um seine Website bestmöglich an die Anforderungen seiner Besucher anzupassen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.