Hybrid, IMO III-konform und integriert: Rolls-Royce bietet neue MTU-Antriebs- und Brückenlösungen für Yachten

05.09.2019

  • Rolls-Royce lädt auf dem Yachting Festival in Cannes vom 10. bis 15. September zu MTU Smart Yacht Sessions ein
  • Rolls-Royce präsentiert MTU-Portfolio vom 25. bis 28. September auf Monaco Yacht Show
  • Neues Yacht Competence Center in La Spezia wird eröffnet

Rolls-Royce bringt neue MTU-Antriebssysteme und Brückenlösungen für Yachten auf den Markt und verbessert sein technisches Serviceangebot durch ein neues Yacht Competence Center. Bereits jetzt lieferbar sind IMO-III-Antriebslösungen für MTU-Baureihe-4000-Motoren in einem Leistungsbereich von 2.830 bis 3.900 Kilowatt und ab 2021 auch für Motoren der Baureihe 2000 von 1.270 bis 1.940 Kilowatt. Eine große Yacht der türkischen Werft Bilgin sowie weitere Yachten sind bereits damit ausgestattet. Ab dem Jahr 2020 führt Rolls-Royce nach und nach verschiedene komplett integrierte modulare MTU-Hybrid-Schiffsantriebe für Serienyachten in einem Leistungsbereich von ungefähr 1.000 Kilowatt bis 4.000 Kilowatt pro Antriebsstrang ein. Außerdem bietet Rolls-Royce ab sofort integrierte Brückensysteme – MTU SmartBridge – für Serien- und Megayachten an.

Rolls-Royce präsentiert auf den Yachtmessen in Cannes vom 10. bis 15. September am Stand Jetée 179 und in Monaco vom 25. bis 28. September am Quai Chitane-Stand QC9 neue Antriebssysteme und Service- sowie Brückenlösungen von MTU für Motoryachten.

Bilgin-Yacht mit IMO-III-Antriebssystem von MTU ausgestattet
Die neue 80 Meter lange Bilgin 263 sowie weitere Yachten sind bereits mit einem IMO-III-Antriebssystem von MTU ausgestattet. Die integrierte Lösung für die Yacht der türkischen Werft besteht aus zwei 16-Zylinder-Motoren der Baureihe 4000 sowie zwei SCR-Systemen. Damit entspricht das Schiff den Anforderungen der Emissionsstufe IMO Tier III, die bislang in einzelnen Emissions-Überwachungsgebieten (ECA) gilt und zukünftig in weiteren Gebieten eingeführt wird. Mit einer Antriebskraft von insgesamt rund 5.100 Kilowatt erreicht die Yacht eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Knoten. Bilgin hat Rolls-Royce beauftragt, IMO-III-konforme MTU-Antriebssysteme für insgesamt drei dieser Yachten zu liefern.

IMO-III-Lösungen für Motoren der Baureihen 2000 und 4000
Die integrierte Lösung für IMO III aus Antrieb und SCR-System zur Abgasnachbehandlung ist optimal aufeinander abgestimmt, flexibel einbaubar und wartungsfreundlich. Das MTU-SCR-System ist komplett geregelt mit Echtzeit-Stickoxid-Messung vor und nach SCR. Damit ist eine präzise Dosierung des Reaktionsmittels sichergestellt. Die IMO-III-Lösungen für Yachten auf Basis der 16- und 20-Zylindermotoren der MTU-Baureihe 4000 (2.830 bis 3.900 Kilowatt) sind bereits erhältlich. Rolls-Royce bringt ab 2021 ebenfalls für 12- und 16-Zylindermotoren der Baureihe 2000 (1.270 bis 1.940 Kilowatt) integrierte IMO-III-Lösungen auf den Markt.

Komplett integrierte MTU-Hybrid-Antriebssysteme für Serienyachten ab 2020
Ab dem Jahr 2020 bringt Rolls-Royce komplett integrierte, modulare MTU-Hybrid-Schiffsantriebe für Serienyachten auf den Markt. Die Antriebssysteme werden nach und nach in einem Leistungsbereich von ungefähr 1.000 Kilowatt bis 4.000 Kilowatt pro Antriebsstrang angeboten. Für Yachtbesitzer ist insbesondere der deutliche Komfortgewinn des leisen, vibrations- und emissionsarmen Fahrens interessant. „Anhand eines Baukastensystems stellen wir integrierte hybride Antriebssysteme zur Verfügung, die auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind“, erklärt Denise Kurtulus, Leiterin des Marinevertriebs beim Geschäftsbereich Power Systems von Rolls-Royce. Die Einführung der ersten Yacht des britischen Luxusyacht-Herstellers Sunseeker International mit einem Serienhybridsystem von MTU ist geplant.

Die hybriden Antriebssysteme umfassen MTU-Verbrennungsmotoren der Baureihen 2000 und 4000, Elektro-Antriebsmodule, Getriebe, Batterien, Steuerungs- und Überwachungssysteme sowie weitere elektronische Komponenten. „Unsere Kunden erhalten integrierte Systeme mit einer passenden Auswahl an Antriebsmodi, die einfach zu bedienen sind“, erklärt Denise Kurtulus. „Das können wir aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Systemintegration und mithilfe des Steuerungs- und Überwachungssystems Blue Vision New Generation Hybrid darstellen“, so Kurtulus.

MTU SmartBridge – Brückenlösungen für Serien- und Megayachten
Rolls-Royce bietet ab sofort integrierte Brückensysteme – MTU SmartBridge – für Serien- und Megayachten an. Alle essentiellen Subsysteme auf dem Schiff für die Überwachung, Steuerung und Navigation sind in eine Plattform integriert. Sie schafft einen zentralen Zugang zu allen relevanten Informationen des Schiffes, die für den sicheren und effizienten Betrieb notwendig sind. Das betrifft insbesondere die Antriebsanlage, das Schiffsautomationssystem, das Power-Management-System sowie Navigation und Kommunikation. Zusätzliche digitale Funktionen, wie Dokumentation auf Tastendruck, die Integration in die MTU Go!-Plattform und der Zugang zum globalen MTU-Service verbessern die Leistung und Verfügbarkeit des gesamten Schiffes und steigern das Fahrerlebnis.

Neues Yacht Competence Center in La Spezia

Im Oktober eröffnet Rolls-Royce ein neues Yacht Competence Center in La Spezia (Italien). Experten für MTU-Antriebssysteme stehen dort Werften und den Projektteams von Yachteignern für eine detaillierte Beratung bei der Ausstattung ihrer Yachten zur Seite.

Downloads

Download Plain Text

Bilder zum Artikel

Die neue 80 Meter lange Bilgin 263 Yacht sowie weitere Yachten sind bereits mit IMO-III-Antriebssystemen von MTU ausgestattet. Die integrierte Lösung besteht aus zwei 16-Zylinder-Motoren der Baureihe 4000 sowie zwei SCR-Systemen.  Mit einer Antriebskraft von insgesamt rund 5.100 Kilowatt erreicht die Yacht eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Knoten.

Die neue 80 Meter lange Bilgin 263 Yacht sowie weitere Yachten sind bereits mit IMO-III-Antriebssystemen von MTU ausgestattet. Die integrierte Lösung besteht aus zwei 16-Zylinder-Motoren der Baureihe 4000 sowie zwei SCR-Systemen. Mit einer Antriebskraft von insgesamt rund 5.100 Kilowatt erreicht die Yacht eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Knoten.

Bild Download (jpg, 534 KB)
Ab dem Jahr 2020 bringt Rolls-Royce verschiedene komplett integrierte MTU-Hybrid-Schiffsantriebe auf den Markt. Zunächst wird sich Rolls-Royce dabei auf PTI-Lösungen mit MTU-Motoren der Baureihe 2000 fokussieren und sukzessive Lösungen mit Motoren der Baureihe 4000 und auch Inline-Lösungen einführen. Bei der PTI-Lösung wird das Getriebe über eine Kupplung mit dem Dieselmotor verbunden. An dieses PTI-Getriebe wird ein E-Motor angebracht, der je nach Bedarf ent- und angekoppelt werden kann.

Ab dem Jahr 2020 bringt Rolls-Royce verschiedene komplett integrierte MTU-Hybrid-Schiffsantriebe auf den Markt. Zunächst wird sich Rolls-Royce dabei auf PTI-Lösungen mit MTU-Motoren der Baureihe 2000 fokussieren und sukzessive Lösungen mit Motoren der Baureihe 4000 und auch Inline-Lösungen einführen. Bei der PTI-Lösung wird das Getriebe über eine Kupplung mit dem Dieselmotor verbunden. An dieses PTI-Getriebe wird ein E-Motor angebracht, der je nach Bedarf ent- und angekoppelt werden kann.

Bild Download (jpg, 275 KB)
Bei der MTU-Inline-Hybrid-Lösung wird ein Zwischenwellengetriebe (ZWG) zwischen Dieselmotor und Übersetzungsgetriebe angeflanscht. An diesem ZWG werden direkt die E-Motoren (1-4 je nach Kunden- und Leistungsanforderungen sowie Motorenbaureihe) angebracht.

Bei der MTU-Inline-Hybrid-Lösung wird ein Zwischenwellengetriebe (ZWG) zwischen Dieselmotor und Übersetzungsgetriebe angeflanscht. An diesem ZWG werden direkt die E-Motoren (1-4 je nach Kunden- und Leistungsanforderungen sowie Motorenbaureihe) angebracht.

Bild Download (jpg, 984 KB)
Silke Rockenstein
Sprecherin Fachmedien
+49 7541 90-7740

Silke.Rockenstein@ps.rolls-royce.com

 

Der Inhalt der Pressemitteilungen entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
schließen
Rolls-Royce Power Systems nutzt Cookies, um seine Website bestmöglich an die Anforderungen seiner Besucher anzupassen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.