ROLLS-ROYCE POWER SYSTEMS UND ZF KOOPERIEREN BEI MARINE-ANTRIEBEN

12.12.2016

  • Engere Zusammenarbeit soll Technologieführerschaft im Marine-Markt stärken und zusätzlichen Kundennutzen schaffen
  • Langjährige Partner besiegeln gemeinsames Vorgehen mit Vertrag

FRIEDRICHSHAFEN – Rolls-Royce Power Systems und die ZF Friedrichshafen AG werden künftig bei Marineantrieben noch enger zusammenarbeiten. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterschrieben jetzt Dr. Ulrich Dohle, der Vorstandsvorsitzende von Rolls-Royce Power Systems, und ZF-Vorstandsmitglied Wilhelm Rehm.

Die aufeinander abgestimmte Kombination von MTU-Motoren von Rolls-Royce Power Systems und Marinegetrieben von ZF ist seit langem in vielen Schiffen und Yachten zu finden. Künftig werden sich die beiden Unternehmen intensiver in der Entwicklung neuer Technologien und Produkte austauschen, um den Kunden optimierte Antriebslösungen anbieten zu können.

„Durch die noch engere Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner ZF bauen wir unsere Systemkompetenz weiter aus und können unseren Kunden dadurch optimal aufeinander abgestimmte und innovative Antriebslösungen mit unseren MTU-Motoren anbieten“, sagt Dr. Ulrich Dohle, Vorstandsvorsitzender der Rolls-Royce Power Systems AG. „Auch wir sehen im Ausbau unserer beiden Produktportfolios große Chancen“, ergänzt der für die Industrietechniksparte verantwortliche ZF-Vorstand Wilhelm Rehm. „Gemeinsam mit MTU werden wir wegweisende Technologien entwickeln und mit Systemlösungen am Markt agieren.“

Die genauen Inhalte der Zusammenarbeit werden in weiteren Gesprächen ausdetailliert werden. Die Partner erwarten die größten Synergieeffekte auf drei Gebieten: Sie wollen ihr jeweiliges Produktprogramm mit gemeinsamen Komplettsystemen erweitern sowie bei Forschung, Entwicklung und Anwendungsentwicklung eng zusammenarbeiten. Ziel sind dabei optimal aufeinander abgestimmte Systeme und neue Lösungen für die Marineantriebe der Zukunft wie beispielsweise Hybridantriebe oder digital vernetzte Lösungen. Auch in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service wollen die Partner künftig kooperieren.

Download Plain Text

Bilder zum Artikel

Rolls-Royce Power Systems und die ZF Friedrichshafen AG werden künftig bei Marineantrieben noch enger zusammenarbeiten. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterschrieben jetzt Dr. Ulrich Dohle (rechts), der Vorstandsvorsitzende von Rolls-Royce Power Systems, und ZF-Vorstandsmitglied Wilhelm Rehm (links).

Rolls-Royce Power Systems und die ZF Friedrichshafen AG werden künftig bei Marineantrieben noch enger zusammenarbeiten. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterschrieben jetzt Dr. Ulrich Dohle (rechts), der Vorstandsvorsitzende von Rolls-Royce Power Systems, und ZF-Vorstandsmitglied Wilhelm Rehm (links).

Bild Download (jpg, 607 KB)
Die aufeinander abgestimmte Kombination von MTU-Motoren und ZF-Getrieben ist seit langem in vielen Schiffen und Yachten zu finden. Zum Beispiel in der Galactica Super Nova von Heesen mit: 2 x MTU 20V 4000 M93L + 1 x MTU 16V 4000 M93L -Motoren und 3 x ZF-Getriebe 9050, außerdem mit Waterjet und Steuerungssystem von Rolls-Royce.

Die aufeinander abgestimmte Kombination von MTU-Motoren und ZF-Getrieben ist seit langem in vielen Schiffen und Yachten zu finden. Zum Beispiel in der Galactica Super Nova von Heesen mit: 2 x MTU 20V 4000 M93L + 1 x MTU 16V 4000 M93L -Motoren und 3 x ZF-Getriebe 9050, außerdem mit Waterjet und Steuerungssystem von Rolls-Royce.

Bild Download (jpg, 4 MB)
Wolfgang Boller
Sprecher Standort- und Wirtschaftsmedien
+49 7541 90-2159

wolfgang.boller@ps.rolls-royce.com

Silke Rockenstein
Sprecherin Fachmedien
+49 7541 90-7740

Silke.Rockenstein@ps.rolls-royce.com

 

Der Inhalt der Pressemitteilungen entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
schließen
Rolls-Royce Power Systems nutzt Cookies, um seine Website bestmöglich an die Anforderungen seiner Besucher anzupassen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.