Rolls-Royce zeigt auf Bauma nachhaltige MTU-Lösungen für Energie und Antrieb der Bau- und Bergbaubranche

09.04.2019

  • Moderne MTU-Motoren erfüllen strenge Emissionsrichtlinien
  • Microgrids von MTU Onsite Energy sind nachhaltige Energieversorgungssysteme der Zukunft
  • Rund 20 Fahrzeuge mit MTU-Motoren ausgestellt

Rolls-Royce gehört mit seiner Marke MTU zu den prominenten Ausstellern der Bauma: Auf der alle drei Jahre in München stattfindenden größten Bau- und Bergbaumaschinenmesse der Welt zeigt das Unternehmen vom 8. bis 14. April Antriebs- und Energielösungen für diese Branche. Im Mittelpunkt stehen dabei umweltfreundliche Entwicklungen: Neben neuen Motoren, die die sehr strenge Emissionsrichtlinie EU-Stufe V einhalten, thematisiert Rolls-Royce auf dem MTU-Stand (Halle A4, Stand 337) auch Microgrids: Das sind eigenständige Energieversorgungssysteme, die erneuerbare Energiequellen mit Batteriespeichern sowie Diesel- und Gasaggregaten verbinden und mit einer intelligenten Steuerung dafür sorgen, dass der Strombedarf zuverlässig, effizient und umweltfreundlich bereitgestellt wird. Dies ist ideal für Bergwerke in entlegenen Gebieten.

Lars Kräft, Leiter des Industriegeschäfts beim Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems in Friedrichshafen, sagt: „Auf der Bauma präsentieren wir uns nicht mehr als reiner Motorenhersteller, sondern als Lösungsanbieter für unsere Kunden in der Bau- und Bergbaubranche. Im engen Austausch mit ihnen entwickeln wir Systeme, die ihre Anforderungen an Effizienz und Nachhaltigkeit exakt erfüllen. Dabei setzen wir zunehmend auch auf digitale Produkte.“

Kerngeschäft sind aktuell nach wie vor Dieselmotoren. Insgesamt vier MTU-Motoren der neuesten Generation stellt Rolls-Royce auf der Bauma aus, darunter drei im Leistungsbereich von 115 bis 480 Kilowatt. Diese High-Tech-Motoren widerlegen gängige Vorurteile: Dank ausgeklügelter Technologien stoßen sie nur sehr geringe Mengen an Stickoxid und Dieselpartikeln aus. Den Ingenieuren ist es auch gelungen, den Kraftstoffverbrauch der Motoren für die EU-Stufe V gegenüber den Vorgängerversionen um bis zu drei Prozent zu senken. Dadurch sinkt auch der Ausstoß von CO2 in derselben Größenordnung. Diese umweltfreundlichen MTU-Motoren hat Rolls-Royce bereits an zahlreiche Kunden geliefert. Auch der ebenfalls ausgestellte MTU-Motor der Baureihe 4000 für Bergbaumaschinen mit einer Leistung von bis zu 2.400 Kilowatt erfüllt strenge Emissionsrichtlinien – nämlich jene, die in den Hauptmärkten USA und Europa gültig sind.

Wie wichtig MTU-Produkte für die Branche sind, zeigt ein Blick auf den Außenbereich der Bauma: Rund 20 Maschinen und Fahrzeuge, die von MTU-Motoren angetrieben werden, sind dort zu sehen – vom riesigen Mobilkran über den Bagger bis zum Muldenkipper. Einige der ausgestellten Fahrzeuge werden bereits von den neuen MTU-Motoren für die EU-Stufe V angetrieben, zum Beispiel die Mobilkräne von Tadano und Zoomlion, ein Erdverdichter der Firma Bomag und ein Radlader des Herstellers Hidromek.

Download Plain Text

Bilder zum Artikel

Augmented-Reality-Technologie ermöglicht es Besuchern des MTU-Stands auf der Bauma, wie mit Röntgen-Augen einen Blick in das sonst verborgene Innere eines Motors zu werfen.

Augmented-Reality-Technologie ermöglicht es Besuchern des MTU-Stands auf der Bauma, wie mit Röntgen-Augen einen Blick in das sonst verborgene Innere eines Motors zu werfen.

Bild Download (jpg, 1 MB)
Augmented-Reality-Technologie ermöglicht es Besuchern des MTU-Stands auf der Bauma, die Vorgänge im Inneren eines virtuell laufenden Motors zu sehen.

Augmented-Reality-Technologie ermöglicht es Besuchern des MTU-Stands auf der Bauma, die Vorgänge im Inneren eines virtuell laufenden Motors zu sehen.

Bild Download (jpg, 2 MB)
Die neueste Generation von MTU-Motoren für Baumaschinen im Leistungsbereich von 115 bis 480 Kilowatt stieß beim Bauma-Publikum auf großes Interesse. Dank ausgeklügelter Technologien stoßen die modernen Diesel-Motoren nur sehr wenig Emissionen aus.

Die neueste Generation von MTU-Motoren für Baumaschinen im Leistungsbereich von 115 bis 480 Kilowatt stieß beim Bauma-Publikum auf großes Interesse. Dank ausgeklügelter Technologien stoßen die modernen Diesel-Motoren nur sehr wenig Emissionen aus.

Bild Download (jpg, 1 MB)
Silke Rockenstein
Sprecherin Fachmedien
+49 7541 90-7740

Silke.Rockenstein@rrpowersystems.com

 

Der Inhalt der Pressemitteilungen entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!
schließen
Rolls-Royce Power Systems nutzt Cookies, um seine Website bestmöglich an die Anforderungen seiner Besucher anzupassen. Wenn Sie den Besuch unserer Website fortsetzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies automatisch zu.